42 Logo

Technik - Sternwarte

Das Auf- und Abbauen der Montierung und des Teleskops hat mich bald genervt und schnell war der Entschluss gefasst: Wenn das ein bleibendes Hobby sein soll, dann muss eine Sternwarte her!

Im Dachgeschoß des Hauses habe ich eine Ecke gefunden, die nur als "Ramsch-Ecke" gut war und dort eine Sternwarte mit Südausrichtung eingebaut.

Sie hat eine Grundfläche von nur knapp 4m² und eine Öffnung von 1,4·1,8m. Im hinteren Bereich kann man auch bei geschlossenem Zustand gut stehen und vorbereiten.

Das Dach ist aus 20mm starkem Alucore-Material und kann per Hand aufgeklappt werden. In weniger als 1 Minute kann die Beobachtung beginnen!
Naja... stimmt nicht ganz - das Equipment muss ja trotzdem auskühlen.

Im Norden ist München mit starker Lichtverschmutzung, und so stört es nicht, dass die Sternwarte "nur" nach Süden beobachten kann.


Schild

Sternwarte

Am längsten (6 Monate) hat die Vorüberlegung und Planung gedauert. Hier die finale Version:
Nachdem alles Material beschafft war, wurde das Loch an einem schönen Tag in's Dach gesägt und bis zum Abend mit der endgültigen Klappe wieder verschlossen.
Der Innenausbau konnte danach gemütlich angegangen werden, war aber auch nicht mehr sonderlich aufwändig.

Sternwarte Zeichnung

Von außen ist tagsüber nichts zu erkennen. Die Klappe ist mit einem Foto beklebt, auf dem Solarpanels sind

Sternwarte außen

Gegen Abend kann man schonmal aufmachen um das Equipment auskühlen zu lassen

Sternwarte außen

Die Klappe ist wärmeisoliert und kann ca. 160° geöffnet werden. Dadurch kann von Westen über Süden bis Osten fast bis zum Horizont gesehen werden. Nach Norden ist gerade so noch der Polarstern zu sehen.
Das Rotlicht ist aus, wenn die Fotos gemacht werden, sonst kommt zuviel Streulicht in's Teleskop und die Nachbarn wundern sich über das rote Loch im Dach.

Sternwarte außen

Ein virtueller Rundblick von Osten über Süden nach Westen. Am Osten-Bild kann man gut erkennen, warum horizontnahe Fotos nicht sinnvoll sind.

Osten: Der Orion in all seiner Pracht

Orion im Osten
30s Piggyback-Aufnahme


Süden: Die Milchstraße

Milchstraße im Süden
Stacking von vielen 10-Sekunden-Aufnahmen ohne Nachführung


Westen: Mond, Venus und Mars

Mond im Westen
Montage für besseren Eindruck des Mondes

An schlechten Tagen sieht es plötzlich so aus:: Die Turnhalle direkt gegenüber ist die ganze Nacht beleuchtet, denn der Hausmeister hat vergessen, das Licht auszuschalten. Gut, wenn dann auch noch Nebel ist, dann ärgert's einen nicht ganz so, denn die Sterne sind sowieso nicht zu sehen.

Nebel

Die Technik ist vor Wind, Sonne und Regen gut geschützt, wenn sie nicht benötigt wird.

Teleskop

Fast alles kann ferngesteuert werden, so dass man nach dem Einschalten bequem vom warmen Computer aus die Steuerung übernehmen kann.

Bildschirm